20 Years ago… – Das schwärzeste Wochenende der Formel 1

 

Viele Motorsportfans werden sich sicherlich an den Großen Preis von San Marino in Imola 1994 erinnern. Eines der schwärzesten Wochenenden für die Formel 1. Ich erinnere mit dieser Spezial News noch einmal an zwei bestimmte Fahrer die am 30.04. und 01.05.1994 an diesem Ort, ihr Leben verloren.

In der kommenden Woche nährt sich der 20igste Todestag von Roland Ratzenberger und Ayrton Senna. Das traurigste Kapitel der Formel 1 Geschichte begannt schon beim Training am Freitag (29.04.94) als Rubens Barrichello (Team Jordan-Hart) bei der Variante Bassa von der Strecke abkam und in die Begrenzungsmauer krachte. Trotz der spektakulären Videobilder, kam Rubens mit einem Nasenbeinbruch davon. Beim Abschlusstraining, am Samstag (30.04.94), passierte das, was keiner sehen wollte.

Der neue Formel 1 Pilot, Roland Ratzenberger (Damals im ebenfalls neuen Simtek-Ford Team) kommt bei der Villeneuve Kurve von Strecke ab. Nahezu ungebremst kollidierte er mit der Mauer und erleidet schwerste Kopf-, Rückgrat- und Innere Verletzungen. Die sofortige ärztlicher Versorgung und die Wiederbelebungsmaßnahmen vor Ort, hatten leider keine Wirkung. Ratzenberger wurde, wie Senna auch, nur 34 Jahre alt. Überschattet von diesem tragischen Unglück, ging es am 01.05.94 zum großen Preis. Was kaum einer weiß: Ayrton Senna hatte in seinem Rennanzug die Heimatflagge von Ratzenberger dabei und wollte diese, als Zeichen des Gedenkens, auf dem Podium hochhalten.

Durch Videospielinhalte (In diesem Fall der Anzug von Senna 1988 im Spiel GT6) selbst heute noch nicht vergessen.

Ayrton Senna da Silva (Damals im Alter von 34) ist heute so gut wie jedem Motorsportfan bestens bekannt. Er war ein sehr talentierter Fahrer mit viel Ehrgeiz, Können und einem hauch Draufgänger. Viele werden sich an das legendäre Rennen in Monaco 1984 erinnern, wo Ayrton im unterlegene Tolemann TG184 Wagen Platz zwei Belegte, nachdem dieses durch extrem starken Regen abgebrochen wurde. Er gewann drei Weltmeistertitel in der Formel 1 und war in seiner Heimat Brasilien ein Aushängeschild, Idol und ein wahrer Superstar. Doch auch in der übrigen Formel 1 Welt hatte Senna einen großen Fan-Kreis. Wie oben bei Ratzenberger, möchte ich nicht soweit ausholen, da es mittlerweile haufenweise Seiten über ihn gibt. (Gute und interessante Seiten, sind am Ende des Textes aufgeführt)

Senna (1994 im Team Rothmans Williams Renault) verunglückte bei Runde 7 mit seinem Fahrzeug an der Tamburello-Kurve tödlich. (Diese lange und sehr schnelle Linkskurve wurde noch im selben Jahr, durch eine Schikane, verlangsamt) Beim Aufprall bohrte sich ein Teil der Radaufhängung durch seinen Helm, sodass er eine tödliche Kopfverletzung davon trug. Für mich, damals vor dem TV, sowie für viele viele Fans, blieb scheinbar die Zeit für einen Bruchteil stehen. Das Rennen gewinnt am Ende Michael Schumacher, doch das Ergebnis war nach diesem Wochenende fast jedem Egal. Seit diesem Tag passierte zum Thema Sicherheit bei der Formel 1 viel mehr, was nicht zuletzt auch ein paar bestimmten Personen zu verdanken war. Das erhöhte Vorantreiben der Forschungen an Sicherheitssystemen, Crashtests, sowie Einführung gewisser Richtlinien, sorgten dafür das seit dem Tod Sennas und Ratzenbergers, kein weiterer tödlicher Unfall in der Formel 1 mehr passierte.

 

Tribute Veranstaltung in Imola
Zusammen mit dem Instituto Ayrton Senna, der offiziellen Stiftung, welche seine Schwester 1995 gründete, findet am Wochenende vom 01.05. bis 04.05. in Imola eine Gedenkveranstaltung (Ayrton Senna Tribute 1994-2014) statt. Zusehen gibt es viele Bilder, Erinnerungsstücke von Senna, sowie seinen McLaren MP4/4 von 1988 und diverse Vorführungsfahrten. Weitere Infos, Programmübersicht und Tickets (Für 11,50€) zu der Veranstaltung gibt es HIER und HIER.

Ich habe diese Spezial News nun nicht geschrieben, um irgendwelche Theorien oder Geschichten zu erzählen, sondern um an die beiden Piloten zu erinnern.
Somit ist diese News also in erster Linie Ayrton Senna und Roland Ratzenberger gewidmet. Dennoch sollte man auch die ganzen anderen verstorbenen Motorsportler, egal welches Jahrzehnt, nicht vergessen und eine kleine Zeile widmen.

Sonntagabend den 27.04.2014 um 23:35 Uhr bringt der NDR, im Sportclub, eine kleine Dokumentation zu Senna.

Dokumentations-Tipp:
Senna – Genie. Draufgänger. Legende.
One – Leben am Limit (Diese Doku widmet sich der frühen Zeit der Formel 1. (Vor allem aber dem Thema Sicherheit, Unfälle, Entwicklung und natürlich die damalige Politik der Formel 1. Dieser Link führt zur Webseite “Moviepilot” die eine gute Beschreibung erstellt haben.)

Interessante Links:
Eine österreichische Erinnerungsseite über Senna
Offizielle Webseite von Ayrton Senna Institut
Roland Ratzenberger Memorial Webseite
Wikipedia zu Senna
Wikipedia zu Roland Ratzenberger