Preis der Stadt Magdeburg 2014 – Geheimtipp unter Rennsportfans

 

Am 23.05.-25.05.2014 fand in der eTropolis Motorsport Arena Oschersleben der (Große) Preis der Stadt Magdeburg statt. Schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch, bietet diese Veranstaltung des Motorsport-Club Stuttgart e.V. für alle Rennfans etwas. Wir (Sebastian K. und Jonas P.) waren vor Ort und konnten von den Zeittrainings des Samstags bis hin zu den Rennen am Sonntag viele viele Impressionen sammeln.

Letzte Einstellungen vor den Zeittrainings.

Strahlend blauer Himmel und noch angenehme Temperaturen. In der eTropolis Motorsport Arena in Oschersleben wecken sich, so früh am Morgen, die Fahrer gegenseitig mit den brüllen der Motoren auf. Zugegeben das Wetter war durchgängig super, auch wenn es gegen Nachmittag immer mal wieder Bedeckt wurde. Schon am Freitag wurden in allen Klassen Freie Trainings und die ersten Zeittrainings abgehalten. Ich erschien am Samstag morgen im Fahrerlager und machte meinen typischen Rundgang. Zusehen gab es viele interessante Fahrzeuge und Eigenbauten. Vor allem aber die Fahrzeuge der STT (Spezial Tourenwagen Trophy) sorgten für große Augen.

Top Fahrerfeld in der STT. Der Audi DTM 2004 und ein Mercedes SLS im Kampf.

So nahm ein Mercedes SLS GT3, Audi R8, Lamborghini Gallardo und der DTM Audi von 2004 Teil. Leider fehlte die Dodge Oreca Viper GTS-R im Felde, bei denen wurde der Motor nicht rechtzeitig für die Veranstaltung fertig. Aber auch Abseits der Spektakulären STT, gab es noch die BMW Challenge mit vielen neuen und älteren BMWs, AVD Sports Car Challenge (Sportprototypen), European Superkart Series, Porsche Club Historic Challenge, Scuderia Alfa Classico, GTWC (German Tourenwagen Cup), sowie die GPLs als Tourenwagen oder Formel Fahrzeuge. Ihr merkt, es wurde viel geboten.

Vier Rennabbrüche bei den Zeittrainings am Samstag
Wie schon erwähnt war ich (Sebastian K.) am Samstag ziemlich früh vor Ort. Nach dem Papierkram und dem Gang durch das Fahrerlager, begab ich mich zur Rechts/Links Schikane kurz vor Ende der Strecke. Hier verweilte ich, bei strahlenden Sonnenschein, den ganzen Samstag. Das die Fahrer alle die beste Position haben wollten, war schon früh anzumerken. Es wurde geräubert und die Auslaufzonen voll ausgenutzt. Das die Auslaufzonen generell nicht immer eine gute Wahl sind, müsste jedem Motorsportinteressierten klar sein. So kam es schon bei den European Karts zum ersten Dreher bei der Schikane. Der Motor des Fahrers ging aus und unglücklicherweise stand dieser noch direkt in der Ideallinie. Verzweifelt versuchte dieser das Gefährt Rückwärts, später dann doch Vorwärts von der Strecke zu bekommen. Das Training wurde Abgebrochen und aufgrund der abgelaufenen Zeit auch nicht mehr gestartet. Den zweiten Vorfall, Rennserie ist mir entfallen, gab es in der Hotel-Kurve.

Der zerstörte Formel Ford Royale RP 24.

Auch hier folgte dann Rot. Bei den GLPpro Formelwagen passierte an meiner Position dann ein ernsterer Vorfall. Der Fahrer eines Formel Ford Royale RP 24 (Baujahr 1978) kommt auf das Grün der Auslaufzone und dreht sich bei einer ordentlichen Geschwindigkeit weg. Ein Stück vor der Mauer kann er das Fahrzeug Gerade stellen, doch beim Beschleunigen bricht das Heck aus und das Fahrzeug schlägt in den Reifenstapel ein. Das Fahrzeug hatte einen Totalschaden der Fahrer wurde zur Beobachtung mit dem Rettungswagen abtransportiert. Auch dieses Training wurde unter ROT erst später wieder aufgenommen. Die letzte Rot-Phase folgte bei den GLPpro Sportfahrzeuge in dem auch ein Muscle Car (Teilnehmer Nummer und Fahrername nicht eindeutig vorhanden) teilnahm. Vor der Schikane platz diesem Fahrzeug eine Ölleitung. Gerade aus quer über das Gras, wollte der Fahrer versuchen das Fahrzeug noch in die Pitlane zu bekommen. Doch einige Meter hinter der Schikane ist dann Feierabend. Unter dichten blauen Rauch, was auch die Schikane einhüllte, rutschten gleich zwei Fahrzeuge von der Strecke. Der BMW M3 E30 von T. Dinger und der DeTomaso Pantera GT4 (Baujahr 1976) von Straub rutschten weg und mussten die Abkürzung über den Rasen hinnehmen. Nach diesen  Vorfällen verliefen die anderen Trainingsläufen relativ ruhig. Die ersten Rennen verfolgten ich jedoch nicht mehr, da die Menge an angefertigten Fotos für den Tag den Zeitrahmen sprengte. Am Abend zogen schon die ersten dunklen Wolken aus Süden herein, doch bevor es Regnete waren die Rennen alle schon absolviert.

Rennmarathon am Sonntag
Für einige Klassen ist der Sonntag ein richtiger Rennmarathon, wenn man bedenkt das bei einigen gleich zwei Rennen auf dem Programm standen. Einzig die STT, BMW Challange und VFVGLpro TW+GT und F+SSP hatten lediglich nur ein Rennen zu bestreiten. Kurz nach 8 Uhr erreichte ich Oschersleben und wieder krachte die Sonne von oben herab. Ich huschte noch schnell einmal durch das Fahrerlager und unterhielt mich mit ein paar Fahrern. Beim Vorstart zum Training der (VFV)GLpro F+SSP fertigte ich noch ein paar schnelle Fotos an, ehe ich mich in den Bereich der ersten Schikane und der Hotel-Kurve verzog. Zeitgleich tauchte auch Jonas auf und ging erneut durch das Fahrerlager. Später fertigte er noch ein paar Fotos aus der “Besucher-Ansicht” an. Der weitere Plan für mich an diesem Renntag, beinhaltet auch eine längere Wanderung zur Innenseite der Hasseröder-Kurve. Bereits bei den ersten Rennen gab es viele interessante Überholmanöver zu sehen. Die Porsche Club Historic Challange starte den ersten Lauf des Tages. Wie wild wurde auch bei denen über die Curbs der ersten Schikane geräubert. Glücklicherweise gab es auch einen Porsche im Feld, der ordentlich Feuer aus dem Abgastrakt spuckte. Nach den Porsches folgten die STT. Auch hier gaben die Fahrer alles und boten eine tolle Show. Und auch wenn man nun denkt: “Ja gut der SLS, der Audi DTM und die anderen neuen GT Fahrzeuge sind viel stärker und liegen immer vorne”, der irrt. Denn durchaus sind auch diese Fahrzeuge durch das Reglement und Bestimmungen begrenzt. Ich könnte hier nun ewig so weiter schwärmen, am Ende blieb ich bis zu den letzten beiden Rennen. Aufgrund von Reaktionsarbeiten konnte ich bis zu diesen beiden nicht bleiben. Es war ein tolles Motorsporterlebnis, was sogar meinen letzten Besuch von 2012 topte! (2013 war ich nicht vor Ort, da sich der Termin mit der ADAC Niedersachsen Rallye überschnitt).  Die besten Eindrücke konnte ich mit der Kamera einfangen und wir präsentieren euch diese in der folgenden Galerie. Da nur wenige Rennserien ihre Ergebnisse veröffentlichen, können wir leider keine Ergebnisübersicht bieten. Dafür haben wir einige Links und auch direkte Links zu den Ergebnissen zur Verfügung gestellt.

Achtung: Für diese Veranstaltung gelten andere Fotoanfrageregeln, als sie bei dem Bereich “Bildanfragen” vorgestellt werden. Da wir vor Ort als Presse waren, können wir gerne auf Anfrage, Bilder zukommen lassen. (Fahrzeugnummer und Name sind allerdings Pflicht!)

 

Fotos zu dieser Veranstaltung
Fahrerlager
DMV BMW Challenge + German Tourenwagen Cup
European Superkart Series
Porsche Club Historic Challenge
AvD Sports Car Challenge
Spezial Tourenwagen Challenge
Scuderia Alfa Classico
Veteranen Fahrzeug Verband GLPpro TW+GT
Veteranen Fahrzeug Verband GLPpro F+SSP

 

Ergebnisse der Rennveranstaltungen.

Quellen:
DMV BMW Challange (Offizielle Webseite)
MCS Stuttgart e.V. (Offizielle Webseite des Veranstalters)
European Superkart Series (Offizielle Webseite) | Ergebnisse
Veteran Fahrzeug Verband e.V. (Offizielle Webseite der GLPpro (Alle Gruppen enthalten)
German Tourenwagen Cup (Offizielle Webseite) | Ergebnisse
Scuderia Alfa Classico (Offizielle Webseite) | Ergebnisse
Spezial Tourenwagen Trophy | Ergebnisse
AVD Sports Car Challange | Ergebnisse
Porsche Club Historic Challange | Ergebnisse